Wie wir helfen können

B2B2B – Schnittstelle zur Anlageberatung am Beispiel Fiducia & GAD

„Wir planen den Bau einer Portfoliomanagementlösung für das genossenschaftliche Bankverfahren agree21 und suchen einen Anbieter von entsprechenden Rechenkernen“. So lautete die Anfrage der Fiducia & GAD, des IT-Dienstleister der genossenschaftlichen FinanzGruppe und ihrer Kooperationspartner DZ Bank, Union Investment und DZ Privatbank.
Unsere generischen Softwaremodule und Rechenkerne sowie die interaktive Spider-Grafik überzeugten die Fiducia & GAD und ihre Kooperationspartner, so dass wir uns im RFP-Prozess durchsetzen konnten und als Rechenkernanbieter für die geplante Portfolio-Analyse und Optimierungs-Software ausgewählt wurden.

Experten für die Schnittstelle

tetralogs Rolle im Projekt bestand darin, die für die geplanten Geschäftsvorfälle, z.B. quantitative Optimierung, Modelportfolioberatung oder Portfolioüberwachung, notwendigen Algorithmen, Daten und Schnittstellen bereitzustellen. Die Anbindung von Bestands- und anderen Systemen, das Handling der Depots, die Dokumentation der Beratung und die Erstellung der Benutzeroberfläche erfolgte durch die Fiducia & GAD. Eine Ausnahme bildet dabei unser interaktives Spider-Widget, das es als bis dato einzige „Fremdsoftware“ in die Benutzeroberfläche des genossenschaftlichen Bankverfahrens geschafft hat.

„Make or buy?“ – Eine B2B2B-Kooperation als Lösung

Das Projekt ist ein Paradebeispiel für eine gelungene B2B2B-Kooperation, in der wir nicht eine komplette Lösung bereit stellen, sondern unser in mehr als 20 Jahren erarbeitetes Knowhow über Schnittstellen (APIs) oder als Widget zur Verfügung stellen. Für generalisierte Anbieter von Bankensoftware, die beim Thema Portfolioanalyse und Optimierung häufig vor einer „make or buy“ Entscheidung stehen, sind wir somit ein idealer Partner um Entwicklungskosten zu sparen und die „time to market“ zu verkürzen.