Wie wir Banken helfen können

Vertriebsziele durch Steuerung erreichen – Case Bank Austria

„Wie können wir aus unseren Vertriebszielen und der Kundenportfolio-Optimierung eine ,win-win‘- Situation schaffen?“ Diese Fragestellung ist eine von vielen, an denen wir in der langjährigen Zusammenarbeit mit der Bank Austria arbeiten. Für diesen speziellen Fall entwickelten wir die „Portfolio Quality Analysis“, kurz PQA: Eine Beratungssoftware, die auch die Global Investment Strategy, kurz GIS, der Uni-Credit Gruppe widerspiegelt.

Vom reinen Produkt zum fortlaufenden Prozess: Continuous Improvement

Ob neue Produktlinie oder Verbesserung eines bestehenden Tools: wir arbeiten nachhaltig und eng mit unseren Partnern von der Bank Austria zusammen. In gemeinsamen Workshops sprechen wir über Zielvorgaben, Anforderungen und Lösungsmöglichkeiten. Im laufenden Prozess arbeiten wir immer agil – und sprechen uns auf kurzen Wegen ab. Mit dieser „ping-pong“-Strategie kommen wir schnell zu hervorragenden Ergebnissen und können auch im Prozessverlauf permanent optimieren und Feedback berücksichtigen.

State-of-the-art Technologie: Von Software-Modul bis Report Engine

Durch unsere Schnittstellen-Kompetenz gelingt es uns leicht, bestehende Software-Systeme durch state-of-the-art Technologien weiterzuentwickeln und zu modernisieren. Zu den Software-Modulen, die wir an die Bedürfnisse der Bank Austria angepasst haben, gehört zum Beispiel das „Risk & Return“-Modul: in einer quantitativen Rückmeldung werden das Ausgangs- und Zielportfolio des Kunden der Marktmeinung des GIS-Teams gegenübergestellt.
Ein besonderes Glanzstück aus der Zusammenarbeit mit der Bank Austria ist zudem unsere Report Engine, die einfach zu handhaben ist und je nach Bedarf und Use Case detailliert und dynamisch angepasst werden kann.

Optimierte Beratung – für Vertrieb und Kunde

Ob Kundenprofilierung oder MiFID Prüfung–  mit der PQA-Software hat der Berater ein Tool zur Hand, das alle Informationen bündelt, die er braucht. So kann er den Kunden jederzeit auf bestehende Risiken im Portfolio hinweisen oder  einen auf der GIS basierenden Anlagevorschlag erstellen, der gleichzeitig auch auf die Optimierung des individuellen Kundenportfolios zugeschnitten ist – und so eine „win-win“-Situation für Vertrieb und Kunde erreichen.