Wie wir helfen können

Fundierter Ansatz für die Anlageberatung am Beispiel DZ Bank

„Können Sie Zertifikate für eine ganzheitlichen Portfolioanalyse und Optimierung sinnvoll bewerten und darstellen?“ Diese Anforderung stellte sich in der Akquise von agree21optifolio, dem Portfoliomanagement-Tool für den Beraterarbeitsplatz des genossenschaftlichen Verbunds. Für die DZ-Bank, einem der Projektsponsoren und Deutschlands zweitgrößtem Emittenten von Zertifikaten war eine überzeugende Antwort auf diese Herausforderung für die Projektvergabe entscheidend.

Unser Ansatz sah vor, den etablierten Tetralog Enhanced Datafeed, TED genannt, um eine Bibliothek von Algorithmen zur Synthetisierung von historischen Kursreihen für die seitens DZ-Bank aufgelegten Zertifikate-Typen zu erweitern.

Eine Konzeptstudie liefert die Antwort auf ein bisher ungelöstes Problem

Nach intensiven Gesprächen mit unseren Partnern bei der DZ Bank wurde deutlich: unser Lösungsansatz – eine Bewertungsgrundlage für Zertifikate durch die Synthetisierung von Zeitreihen zu schaffen – ist Pionierarbeit, die eine empirischen Grundlage erfordert. In einer umfangreichen Konzeptstudie simulierten wir in der Folge unterschiedliche Ansätze, um die beste Methode und die wichtigsten Parameter für die Synthetisierung empirisch zu bestimmen.

Ein neues Beratungstool auf mathematischer Grundlage schafft Vertrauen

Mit dem resultierenden Zertifikate-TED haben unsere Kunden nun eine mathematische Grundlage und visuelle Darstellung zur Hand, um bei der Portfolio-Optimierung für oder wider ein bestimmtes Zertifikat zu argumentieren. Wo Privatanleger früher quasi „blind vertrauen“ mussten, schafft unsere Methodik jetzt Sicherheit durch Fakten. Über 40 verschiedene Zertifikate-Typen, wie beispielsweise Aktienanleihen, Bonuszertifikate, ZinsFix Expresszertifikate und Renditezertifikate, haben wir heute bereits mit dem Zertifikate-TED modelliert – und außerdem 50 000 Einzelprodukte angebunden und synthetisiert.