Was wir tun

Software & Development

Ausgehend von unseren mehr als 50 Software-Modulen, die wir für die Lösungen unserer Kunden individuell zusammenstellen und anpassen, sind wir quer durch die Branche aktiv: Im Private, Retail und Corporate Banking, für Versicherungen und IFA Pools, Vermögensverwalter und Asset-Manager. Je nach Bedarf reicht unsere Leistung von fokussierten APIs für spezifische Analysen bis zur vollständigen Enterprise-Plattform. Unsere Bausteine und Lösungen unterstützen dabei den gesamten Prozess der Anlageberatung, von der Profilierung über die Analyse und Optimierung bis zum Monitoring.

Profilierung – Status quo und Messung der Risikopersönlichkeit

Am Anfang jeder seriösen Beratung steht eine profunde Analyse des Status quo des Kunden. Mit Hilfe unserer Profilierungs-Tools werden alle relevanten Fragen geklärt: Wie ist die finanzielle Ausgangssituation des Privatkunden? Welche Anlageziele hat er? Welche ESG-Kriterien spielen für ihn eine Rolle und wie sieht sein MiFID-Profil aus?
Eines unserer Signature-Module ist der Fragebogen zur Ermittlung der Risikopersönlichkeit im Umgang mit Geld, der auf den Forschungsergebnissen des Max-Planck-Institut unter der Leitung von Prof. Brengelmann beruht und an dem wir die exklusiven Lizenzrechte halten.

Analyse – Übersicht und Transparenz 

Zum Status quo des Kunden gehört nicht nur das Profil des Kunden, sondern auch sein aktuelles Portfolio. Unsere Module und Rechenkerne aus der Familie der „Analyse-Services“ liefern die erforderliche Übersicht und Transparenz, um das Portfolio zu verstehen. Die wichtigsten Analysen fokussieren Risiko und Renditeerwartung, jede Art von Portfolio-Breakdown und -Exposure inklusive Fondsdurchschau sowie historische Wertentwicklung und Prognosen.
Die Unsicherheit und Dynamik an den Märkten im Hinblick auf eine prognostizierte Wertentwicklung werden am besten durch die Ergebnisse einer Monte-Carlo-Simulation verdeutlicht. Dieses Modul hilft, die wahrscheinlichste Entwicklung einer Anlage und die realistischen Up- und Downsides zu schätzen. 

Empfehlung – Portfolio-Optimierung

Für den Berater ist die Anlage-Empfehlung die Kür im Kundengespräch. Welche Produkte eignen sich für das Portfolio? Wie sollten sie gewichtet sein, damit das Portfolio möglichst effizient ist? Ist die Passung zum Profil gewährleistet? Welche Präferenzen des Kunden sind zu berücksichtigen? Die Bank wiederum möchte sicherstellen, dass der von ihr vorgegebene Beratungsansatz am Point of Sale gelebt wird, dass also zentral gesteuerte Produktvorgaben und Research-Informationen umgesetzt werden. Die Module, die wir hierfür entwickelt haben, bilden die Familie der „Recommendation Services“: sie ermöglichen Anlageempfehlungen, abgestimmt auf den Beratungsansatz der einzelnen Bank, quantitativ oder qualitativ, über alle Wertpapierklassen hinweg und auf der Basis von Einzeltiteln unter gleichzeitiger Berücksichtigung individueller Nebenbedingungen.

Dokumentation und Portfolio-Monitoring

Zum Abschluss der Beratung sind alle Ergebnisse zu dokumentieren. Die jeweiligen Interpretationen der MiFID-Vorgaben liefern dazu immer wieder unterschiedliche Detailanforderungen. Unsere Dokumentationsmodule fassen die Ergebnisse der Beratung gemäß den lokalen Regularien zusammen. Genauso wichtig sind ansprechend aufbereitete Kundenreports, die die Vorteile der Empfehlung für den Endkunden nachvollziehbar werden lassen.
Auch eine gute Beratung ist lediglich eine Momentaufnahme. Nur eine kontinuierliche Nachverfolgung erlaubt dauerhafte Qualität im Portfolio. Dort setzen unsere Monitoring-Module an. Mit geringem Aufwand für den Kunden prüfen unsere hocheffizienten Analyse-Services über Nacht die Portfolios der Kunden – und senden bei Abweichungen vom Zielkriterium einen Alert. So weiß der Berater jederzeit, welche seiner Kundenportfolios von der Marktdynamik betroffen sind und welche Kunden kontaktiert werden sollten.

Integration – Teil des Prozesses oder Einzelbaustein

Je nach Anforderung integrieren wir unsere Lösungen unterschiedlich tief in die bestehenden IT-Strukturen des Kunden. Wir verfügen hierzu über eine in vielen Projekten geschärfte Schnittstellen- und Integrationskompetenz. Die Einbindung vorhandener Ressourcen und Kompetenzen bei unseren Kunden wiederum unterstützt die agile Einbindung in die produktiven Systeme und verkürzt die „time to market“.